Herbstfreude

Ich habe mich bei dem komischen Sommer-Mischmasch-Wetter echt auf den Herbst gefreut. Man sieht in der Natur einen tollen Wandel – manche Bäume sind noch grün, andere leuchten schon toll in warmen gelb und orange Tonen.

Anfang des Monats war ich mit meinen Kolleginnen wandern. Es war echt schön – wir sind quer durch den Wald und bergauf zu einem großen Bauernhof gelaufen. Dort kann man lecker essen, es gibt einen Hofladen, man kann die Ziegen füttern und es ist einfach wundervoll – besonders für Familien.

Da sind wir oben noch eine Runde gelaufen und man hat einfach einen wundervollen Blick

Herbstleuchten, Spaziergänge, gemütliche Kuschelabende, Tee trinken, Kerzen und Lichterketten – ich liebe diese Jahreszeit. Ich habe schon ein paar Veranstaltungen im Kopf, zu denen ich gerne möchte. Aber ich muss auch momentan ein bisschen auf mein Budget achten – ich arbeite zwar noch nebenbei, aber heute hatte mein Auto seinen TÜV Termin und naja mein kleiner Alter muss repariert werden – zuerst schon die Bremsen und jetzt kommen noch die Querlenker dazu. Ich muss erstmal abwarten, was ich noch alles zahlen muss – ganz davon abgesehen, dass ich nicht weiß wie lange mein Auto noch mitmacht und ich dann eine Alternative brauche. Aber das ist ein anderes Thema..

Achtsamkeit

Seit ich mich mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung beschäftige, bin ich viel aufmerksamer geworden, was meine Umgebung angeht 🙂

Ich stelle mich an erste Stelle – Life Update

Ich bin wieder single. Die Beziehung hielt ganze zweieinhalb Monate. Wir waren einfach zu unterschiedlich und im Endeffekt ist mir klar geworden, dass es nicht die Liebe ist und klar habe ich die Zeit zu zweit genoßen und ich bereue auch nichts – man lernt immer dazu.

Er war sehr verletzt und hat dann ein bisschen um sich geschlagen. Ich kann ihn ja auch verstehen, aber er hat nicht versucht mich zu verstehen. Naja also ein Neustart. Ich habe es vermisst zu schreiben. Ich habe mich in den letzten Wochen auch nicht wieder erkannt. Ich hab zu viel Geld für Essen ausgegeben, ich habe viel mehr gegessen. Ich fühle mich absolut nicht wohl in meinem Körper. Aber ich habe auch in den letzten Monaten einige Dinge wieder gemacht, die ich vermisst habe. Ich habe wieder mehr fotografiert, mehr gekocht, war mehr unterwegs -vor allem in der Natur.

Ich nehme mir für die Zukunft vor, mehr meinen Leidenschaften nachzugehen. Mehr – und vor allem regelmäßiger – hier zu schreiben, mehr zu fotografieren. Diesse Woche war ich mit meiner besten Freundin in der Keramikscheune, Weihnachtsdeko kaufen. Ich freue mich schon so auf Weihnachten, dazu kommt auch nochmal ein Beitrag. Ich liebe den Winter und Weihnachten einfach und kann es kaum erwarten und möchte auf ganz viele Weihnachtsmärkte und das ganze Drum herum.

Ich spiele momentan mit den Gedanken, mir eine Zweitkatze anzuschaffen. Zoe ist zauberhaft. Sie ist schon zeitweise sehr aufgedreht und verspielt. Aber genauso verschmust. Aber sie geht mir auch an die Wände. Ich werde wahrscheinlich gesteinigt, dass ich nur eine Katze habe. Sie ist taff – klar ist sie auch oft schreckhaft und schüchter. Ich glaube sie würde auch alleine klar kommen, aber ich glaube ein Geschwisterchen würde Ihr schon gut tun. Ich hate mal geguckt und in unserem Tierheim – dort sind im August neun Katzenbabys zur Welt gekommen. Genauso habe ich bei Facebook einen Post gesehen aus der Umgebung, wo es auch um die Fürsorge von Katzenbabys geht. Ich halte euch auf dem Laufendem.

„Ich bin unaufhaltsam“

Gehe deinem Gefühlen auf den Grund. Ich beschäftige mich seit rund einem Jahr mit dem Thema Persönlichkietsentwicklung und ich bin noch laange nicht wo ich sein möchte, aber ich merke schon gewisse Veränderungen. Ich bin reflektierter geworden und hinterfrage Dinge. Ich komme so langsam ins Umsetzen, vor allem was das Thema Nachhaltigkeit angeht.

Tony Robbins ist eine unglaubliche Inspiration. Der Titel ist ein Zitat aus der Netflix Doku über sein jährliches Seminar Date with Destiny. Er sagt es relativ am Anfang, dass dieser Satz wie ein Mantra für ihn war und das er es sich immer wieder gesagt hat.
Ich bin unaufhaltsam. Ich bin unaufhaltsam. Ich bin unaufhaltsam!

Ich habe so das innere Gefühl, dass ich zu mehr berufen bin. Das mein Leben einen tieferen Sinn hat. Ich bin noch dabei herauszufinden welchen genau, aber ich bin auf jeden Fall auf dem richtigen Weg.

Ich bin definitiv positiver (Stichwort: Bewohnerfrei – Tobias Beck) und reflektierter (Tony Robbins, Torben Platzer, Biyon, Tobias Beck,..). Nichts in meinem Leben war ein ‚Fehler‘, ich habe durch jeden Abschnitt in meinem Leben und auch durch jeden Menschen etwas gelernt und durch alles was passiert ist bin ich der Mensch, der ich heute bin. Ich bin mir bewusst geworen, was mir wichtig ist – (Selbst)Liebe und Nachhaltigkeit. Ich komme langsam ins Umsetzen – vor allem zum Thema Nachhaltigkeit mache ich momentan ziemliche Fortschritte. Man kann nicht alles immer und sofort zu hundert Prozent umstellen, aber der Weg is das Ziel. Ich habe Waschmittel selber gemacht, außerdem auch Deo und Seife und bin beim Duschen schon umgestiegen auf plastikfreie Alternativen.

Soo meine Lieben, ich wünsche euch noch einen schönen Abend und werde jetzt mit voller Aufmerksamkeit diese wundervolle Doku weiter gucken
Tony Robbins – I am not your Guru <3 (ABSOLUTE EMPFEHLUNG)

So schnell kann es wieder vorbei sein

Diese tolle neue Beziehung ist wieder vorbei, nach zwei Wochen. Er war wirklich nett und war mir gegenüber auch liebvoll. Aber er hatte schon mal Stimmungsschwankungen und wir sind sehr verschieden – es hätte auf lange Sicht nicht funktioniert. Ich habe es auch einfach überstürtzt. Ich hatte ja vorher nur diese eine lange Beziehung und hätte nie gedacht, dass es so schwierig ist auf dem Single Markt. Es gibt keine vernünftigen Männer und ich bin beziehungsgestört 😀

Ich hab überlegt mich wieder auf einer App zu registrieren und dort mal die schonungslose Wahrheit rein zu schreiben. Dass ich eher introvertiert bin, dass ich manchmal einbisschen öko bin, dass ich noch nicht weiß wo mein Weg im Leben hinführt. Einfach nicht immer dieser Schein um Perfektion. Ich glaube ich mach das wirklich, aber eher als Experiment.

Ich muss gestehen, dass ich den oberen Teil gestern geschrieben habe und heute weiter schreibe. Ich habe das mit der Dating App ausprobiert mit der Ehrlichkeit, es hat mehr oder weniger funktioniert. Bei der ganzen Swiperei, wird glaube ich oft gar nicht das Profil angeguckt. Aber ich habe auch schon ein paar positive Rückmeldungen bekommen und einer hatte geschrieben, ob ich überhaupt einen Mann suche. Und ganz ehrlich gesagt, denke ich möchte ich mich gerade erst auf mich konzentieren. Ich habe schon in den letzten Monaten gemerkt, dass man durch diese Apps sehr unter Druck gesetzt ist. Es ist schon sehr oberflächlich und unglaublich schwierig da jemand nettes kennen zu lernen.

Ich habe gestern diesen unglaublich tollen Netflix Film gesehen, der mir vieles wieder gezeigt hat. ‚Unicorn Store‘ ist ein toller Fillm der so ein bisschen die Message von The Secret wiederspiegelt. Man muss an seinem Traum glauben und alles dafür tun. Egal was andere denken und dir sagen, man muss es fühlen.

Ich habe war heute wieder ein bisschen kreativ, war einkaufen – für den Junggesellenabschied von meiner besten Freundin – und habe auch etwas an ihrem Hochzeitsgeschenk gebastelt und das hat mir wieder echt Spaß gemacht. Dieses Kreative und Organisatorische.

Ich gucke jetzt wieder Tony Robbins: I am not your Guru – diese Doku ist unglaublich und morgen gebe ich dann wieder Vollgas

C’est la vie

Manchmal ändert sich das Leben um 180 Grad – einfach so, ohne dass man es plant. C’est la vie. Wenn ich überlege, wie mein Leben noch vor knapp vier Wochen war. Ich war single, einsam und habe einige falsche Entscheidungen getroffen. Doch auf einmal kam Zoe in mein Leben, mein kleiner Engel. Es war nicht so wirklich geplant und es war so unglaublich spontan, aber die Kleine bereitet mir so viel Freude.

Ich habe einen Freund. Es ist immer noch komisch, das zu sagen. Es war auch nicht so geplant. Ich hatte was Männer angeht, in den letzten Monaten kein besonders gutes Händchen. Und somit hatte ich eigentlich null Erwartungen. Wir hatten an dem Tag erst angefangen zu schreiben, hatten uns abends spontan an der Ruhr getroffen und es hat irgendwie von Anfang an gepasst. Ich fühle mich so unglaublich wohl. Wir sind noch dabei uns richtig kenne zu lernen, aber es harmoiert unglaublich. Aber genug Glückseligkeit von mir.

Ich habe mich in den letzten Monaten vernachlässigt. Ich bin gerne in der Natur und habe auch meine kreative Seite vernachlässigt. Fotografieren, Schreiben, Basteln.

Ich vermisse es so unglaublich zu Schreiben. Fotografieren ja soweiso, ich muss einfach mehr meine Kamera mitnehmen un einfach die kleinen Momente festhalten. Das süße ist, dass Zoe gerade neben mir sitzt und mir zu guckt und ich muss sie immer wieder davon abhalten über die Tastatur zu laufen.

Ich habe heute meinen ersten richtigen Urlaubstag nach einem halben Jahr und habe den halben Tag einfach nichts gemacht. Nur auf dem Sofa gelegen, Netflix geguckt und mit Zoe gekuschelt. Später treffe ich mich wahrscheinlich mit meinem Freund, wir verstehen uns einerseits so gut und doch müssen wir uns auf der anderen Seite noch besser kennen lernen. Wir können uns manchmal noch nicht so gut einschätzen. Gestern hatten wir einen unglaublich schönen Nachmittag, er macht mich ungaublcih glücklich und ich fühle mich so wohl.

Ich habe ein paar Dinge geplant für meinen Urlaub. Ich habe schon Seife selber gemacht – ich bin echt zufrieden, werde eslangfristig nur noch selber machen. Ich möchte mich noch an Waschmittel versuchen und habe geplant das Hochzeitsgeschenk für meine beste Freundin. Morgen möchte ich zu Ikea um noch ein DIY Projekt für meine Wohnung zu verwirklichen.

Hallo Welt!

Willkommen zur deutschen Version von WordPress. Dies ist der erste Beitrag. Du kannst ihn bearbeiten oder löschen. Und dann starte mit dem Schreiben!